Vorflutsicherung

Bei der Sanierung von Abwasserkanälen, d.h. Reparatur, Renovierung oder Erneuerung, hat die Aufrechterhaltung der Abwasservorflut während der Bauzeit aus technischer, wirtschaftlicher und rechtlicher Sicht eine große Bedeutung.

Zur Vorflutsicherung bieten wir in Abhängigkeit von den jeweiligen örtlichen Bedingungen folgende Möglichkeiten zur Aufrechterhaltung der Abwasservorflut an:
• zeitweise Unterbrechung der Vorflut durch begrenzten Rückstau im Kanal oberhalb des Schadensbehebungsbereiches
• Aufrechterhaltung der Vorflut durch Maßnahmen außerhalb des zu sanierenden Kanals. Darunter fasst man die gebräuchlichen Verfahren Pumpen, Umleiten und Heben durch eine oberirdisch geschaffene Rohrleitung zusammen
• Aufrechterhaltung einer Teilvorflut durch in das Schadensbehebungsverfahren integrierte Maßnahmen innerhalb des zu sanierenden Kanals durch Nutzung vorhandener Rinnen oder Verlegen und Aufhängen von Rohren innerhalb der Sanierungsstrecke.
Für ständig anfallende Mengen von 100 l/s (Trockenwetterabfluss) ist die Energie ein wesentlicher Kostenfaktor. Bei ausreichendem Gefälle bieten wir daher Heber als eine kostengünstige Alternative an.